Team WüstenJäger

- Wir fahren nach Afrika -

 

  Rallye Dresden - Dakar - Banjul

 

Die Rallye Dresden-Dakar-Banjul wird seit 2006 vom Verein Breitengrad e.V. mit Sitz in Dresden veranstaltet und ist eine Charity-Rallye mit dem Ziel verschiedene Hilfsprojekte in Gambia zu unterstützen, um die dortigen Lebensbedingungen zu verbessern. Die Fahrzeuge werden nach Zielankunft versteigert und der Erlös kommt lokalen Hilfsprojekten zugute. 

Im Gegensatz zur Rallye Dakar, welche mittlerweile in Südamerika stattfindet, geht es bei der Rallye Dresden-Dakar-Banjul damit nicht um motorsportliche Höchstleistungen, sondern um den guten Zweck. 

 

Fokussiert auf das Ziel: Banjul – der Hauptstadt Gambias. Der kleinste Staat auf dem westafrikanischen Festland zählt gemäß den Vereinten Nationen zu den 20 ärmsten Ländern der Welt. Von den ca. 2 Millionen Einwohnern fliehen jährlich tausende Menschen vor Verfolgung um sich im Ausland ein besseres Leben aufzubauen. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl hat Gambia damit die weltweit höchste Emigrationsquote und stellt in Deutschland eines der größten Herkunftsländer afrikanischer Flüchtlinge dar. Die Erhaltung der hier bereits erfolgreich aufgebauten Projekte ist das Kernanliegen dieser Charity-Rallye, die 2018 bereits zum 25. Mal jeweils 50 Teams und ihre gespendeten Autos bis nach Banjul führte.

 

Um die Rallye erfolgreich durchführen und all unsere Ziele erreichen zu können müssen jedoch noch umfangreiche Vorbereitungen erfolgen. Neben dem verkehrssicheren und rallyetauglichen Aufbau unseres Fahrzeugs ( Unterbodenschutz, Installieren von Dachträgern ) müssen ausreichend Ersatzteile eingepackt und gesundheitliche Vorkehrungen unseres Teams getroffen werden. 

 


www.ralley-dresden-banjul.com